Podcast 46 – Ein Gespräch zum Selbstmanagement

Podcast 46 - Ein Gespräch zum Selbstmanagement
Podcast 46 – Ein Gespräch zum Selbstmanagement

Heute wird’s anders, denn im heutigen Podcast 46 – Ein Gespräch zum Selbstmanagement begebe ich mich in den Dialog mit meinem Kollegen Carsten Homburg und wir diskutieren einmal das Thema Selbstmanagement.

Wie kann ich #jetztwasunternehmen und mich unter den immer länger werdenden Rahmenbedingungen eines Homeoffice eigentlich selbst strukturieren? Was sind denn Schritte aus einer eigenen Struktur- und vielleicht auch Antriebslosigkeit? Wieviel Resilienz, also eigene Widerstandsfähigkeit gegen die aktuellen Einflüsse, spielt da mit?

Ein Gespräch zum Selbstmanagement

Herausgekommen ist bei uns ein 7-Schritte-Plan, der sich sicherlich für alle Interessierten auch auf die eigene Situation übertragen lässt. Eine wesentliche Voraussetzung, um dies mit sich selbst zu bewegen, ist das Thema Selbstreflektionsvermögen. Ein Thema aus unserem Podcast 45. Wie immer sind also viele Themen miteinander verwoben.

Vielen Dank, lieber Carsten, für das tolle und ergebnisreiche Gespräch!

Also hört rein – die heutige Folge unseres Podcasts ist eben mal anders.

Gibt es den Podcast #jetztwasunternehmen nur hier?

Unseren Podcast könnt ihr nicht nur auf dieser Seite hören bzw. beziehen. Ihr könnt uns in allen großen Podcast-Portalen, wie z.B.

  • Apple Podcasts
  • Google Podcasts
  • Deezer
  • Spotify
  • Player FM
  • Procast
  • Castbox
  • Podimo
  • FYEO
  • The Podcast App

hören und abonnieren.

Hier ist sicherlich für jeden ein bekanntes Portal dabei. Also sucht uns unter „#jetztwasunternehmen“ und dann das Abonnement sichern – von unserer Seite ganz ohne Kosten. Wo hört Ihr uns denn schon?

Wer sich gar nicht mit diesen Portalen befassen will, kann weiterhin hier den Podcast wöchentlich hören oder uns auch im Portal Pod-O-Matic abonnieren. Dieses Portal ist kostenfrei und ihr bekommt unseren Podcast auch direkt bei Erscheinen.

Für jeden bietet sich also ein Weg. Egal welchen ihr bevorzugt, wir freuen uns, dass ihr da seid!

Und nun wieder viel Vergnügen und guten Erfolg mit unserem Podcast # 46 – Ein Gespräch zum Selbstmanagement

Wir wünschen Euch eine erkenntnisreiche Zeit.

Eure managementberatung björn harder

Die Tradition des Rückblicks

Die Tradition des Rückblicks

Immer wieder zum Jahreswechsel überkommt uns die Tradition des Rückblicks. Nicht nur, weil alle Fernsehsender uns dafür Sendungen präsentieren. Nein, vielmehr bringen uns die Festtage, die eintretende Ruhe und die vielfachen Gespräche dazu einen Blick zurück zu tun. Was hat das vergangene Jahr mit uns gemacht? Um Euch hierfür ein wenig Hilfestellung zu leisten, bieten wir Euch nachfolgend eine Struktur dafür an.

Es ist eine der grundlegenden Fähigkeiten von uns Menschen, die uns, so ist es vielfach zu lesen, zum Menschen macht. Die Fähigkeit sich selbst in abstrakter Weise zu betrachten. Anders formuliert: uns von außen zu betrachten, als wären wir ein Beobachter.

Und genau diese Fähigkeit ist es, die uns auch zum Lernen, zur Fortentwicklung bringt. Dafür ist es aber notwendig auf das zu blicken, was wir wie gemacht haben. Und damit sind wir mittendrin in der Tradition des Rückblicks.

Jede(r) von uns macht das dabei aber anders. Jede(r) so wie er oder sie es braucht. Manch ein Mensch ist aber auch auf der Suche nach einer Struktur. Auf der Suche nach Elementen, Kriterien, an denen die Tradition des Rückblicks eine bestmögliche Wirkung erzielt.

Wer dazu mal den allseits geschätzten Dr. Google befragt, wird auch eine Vielzahl an Fragestellungen u.ä. finden.

Ich gönne mir auch diese Zeit für mich…

Angesichts dieses sehr eindrücklichen Jahres 2020 habe ich mich in den letzten Tagen auch einmal der schönen Tradition des Rückblicks gewidmet und mir selbst viele Fragen gestellt. Es sind viele Seiten geworden mit vielen Eindrücken, Impressionen und Feststellungen.

Aber eben auch mit der Erkenntnis, welche Fragen wirklich eine Relevanz hatten.

Genau diese Fragen möchte ich Euch mit diesem Beitrag zur Verfügung stellen. Vielleicht geben diese Themen Euch im Rückblick ja auch die Chance für wertvolle Erkenntnisse, die ich für mich gewonnen habe.

Möglicherweise kann dies ja auch bei Euch eine Tradition begründen, jedes Jahr wieder mit denselben Fragestellungen zu arbeiten und damit dann auch eine Entwicklung über Jahre hinweg abzubilden. Wer weiß?

Die Tradition des Rückblicks – „Mein Jahresrückblick“

Aber nun genug der Worte. Nachfolgend findet Ihr „Meinen Jahresrückblick“ als Datei zum Download für Euch.

Ich hoffe, dies hilft Euch und lässt Euch Euer Jahr erfolgreich betrachten.

Gebt mir gern dazu eine Rückmeldung. Welche Frage fehlt Euch vielleicht? Welche war besonders schwer zu beantworten? Bei welcher Frage war das Feuerwerk der Gedanken am größten?

Wie auch immer, ich freue mich auf Eure Rückmeldungen.

Die Tradition des Rückblicks – Euch damit viel Erfolg!