Podcast # 41 Führungsexzellenz: Kritikfähigkeit

Podcast # 41 Führungsexzellenz: Kritikfähigkeit

Mit unserem Podcast # 41 Führungsexzellenz: Kritikfähigkeit fassen wir in dieser Woche ein ganz heißes Eisen an, denn wer hört schon gern Kritik? Aber ohne geht es einfach nicht, wenn man sich als Mensch und auch als Unternehmen fortentwickeln will. Doch gerade Kritikfähigkeit bei Führungskräften ist da nochmal anders. Warum und was der Grund ist, dies zu ändern, dazu mehr in dieser Folge.

Heute haben wir uns eine für viele unangenehme Kompetenz aus unserer Reihe Führungsexzellenz herausgepickt. Ist doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit, oder?

Kritikfähigkeit bei Führungskräften ist aber nicht selbstverständlich. Insbesondere nicht so, wie wir sie verstehen.

Genau diese Kompetenz ist es aber, die für mich ganz persönlich den wesentlichen Unterschied zwischen Managern und Leadern ausmacht.

Die typische Kritik wird gern nur aus der Sicht Top-Down gesehen. Sie wird auch gern hinter anderen Begriffen wie Feedbackkultur oder ähnlichem versteckt.

Unser Podcast # 41 Führungsexzellenz: Kritikfähigkeit richtet den Blick aber auch auf die andere Perspektive. Wie ist es denn mit Kritik Bottom-Up? Also Kritik der Mitarbeitenden an der Führungskraft? Tabu oder Notwendigkeit – das wollen wir unter anderem klären.

Reinhören lohnt sich wieder einmal.

Kann ich den Podcast auch in Podcastportalen finden?

Unseren Podcast könnt ihr nicht nur auf dieser Seite hören bzw. beziehen. Ihr könnt uns in allen großen Podcast-Portalen, wie z.B.

  • Apple Podcasts
  • Google Podcasts
  • Deezer
  • Spotify
  • Player FM
  • Procast
  • Castbox
  • Podimo
  • FYEO
  • The Podcast App

hören und abonnieren.

Hier ist sicherlich für jeden ein bekanntes Portal dabei. Also sucht uns unter „#jetztwasunternehmen“ und dann das Abonnement sichern – von unserer Seite ganz ohne Kosten. Wo hört Ihr uns denn schon?

Wer sich gar nicht mit diesen Portalen befassen will, kann weiterhin hier den Podcast wöchentlich hören oder uns auch im Portal Pod-O-Matic abonnieren. Dieses Portal ist kostenfrei und ihr bekommt unseren Podcast auch direkt bei Erscheinen.

Für jeden bietet sich also ein Weg. Egal welchen ihr bevorzugt, wir freuen uns, dass ihr da seid!

Und nun wieder viel Vergnügen und guten Erfolg mit unserem Podcast # 41 – Führungsexzellenz: Kritikfähigkeit.

Wir wünschen Euch eine erkenntnisreiche Zeit.

Eure managementberatung björn harder

Podcast # 40 – Führungsexzellenz: Digitalkompetenz

Podcast # 40 - Führungsexzellenz: Digitalkompetenz
Podcast # 40 – Führungsexzellenz: Digitalkompetenz

Mit dem Podcast # 40 – Führungsexzellenz: Digitalkompetenz setze ich die Reihe Führungsexzellenz mit einer weiteren Kompetenz für modernes Leadership fort.

Dabei handelt es sich um die Kompetenz, die bei mir noch am meisten Kopfschütteln hinsichtlich Ihrer Ausprägung auslöst: Digitalkompetenz.

Nein, ich will nicht auf den Versäumnissen der Digitalisierung in Deutschland in den letzten Jahrzehnten rumreiten. Aber sie sind da und wir spüren Sie jeden Tag auf’s Neue.

Die Corona-Pandemie hat uns schmerzvoll aufgezeigt, welche Chancen wir bislang nicht genutzt haben, was aber auch immer damit verbunden war, dass wir es jetzt nutzen konnten.

Noch vor wenigen Jahren bezeichnete Frau Merkel das Internet als etwas Neues für uns, was wir noch entdecken müssen.

So hart das auch klingt und so wenig wir das hören wollen, es ist die Wahrheit.

Deutschland ist hier nach wie vor unterdurchschnittlich ausgeprägt. Damit hängen dann auch die Digitalkompetenzen der Führungskräfte zusammen.

Doch was heißt jetzt Digitalkompetenz im Sinne der künftigen Führungsexzellenz?

Mehr dazu in der heutigen Folge # 40 unseres Podcasts mit dem Thema Führungsexzellenz: Digitalkompetenz..

Kann ich den Podcast auch in Podcastportalen finden?

Unseren Podcast könnt ihr nicht nur auf dieser Seite hören bzw. beziehen. Ihr könnt uns in allen großen Podcast-Portalen, wie z.B.

  •  Apple Podcasts
  • Google Podcasts
  • Deezer
  • Spotify
  • Procast
  • Castbox
  • Podimo
  • FYEO
  • The Podcast App

hören und abonnieren.

Hier ist sicherlich für jeden ein bekanntes Portal dabei. Also sucht uns unter „#jetztwasunternehmen“ und dann das Abonnement sichern – von unserer Seite ganz ohne Kosten. Wo hört Ihr uns denn schon?

Wer sich gar nicht mit diesen Portalen befassen will, kann weiterhin hier den Podcast wöchentlich hören oder uns auch im Portal Pod-O-Matic abonnieren. Dieses Portal ist kostenfrei und ihr bekommt unseren Podcast auch direkt bei Erscheinen.

Für jeden bietet sich also ein Weg. Egal welchen ihr bevorzugt, wir freuen uns, dass ihr da seid!

Und nun wieder viel Vergnügen und guten Erfolg mit unserem Podcast # 40 – Führungsexzellenz: Digitalkompetenz.

Wir wünschen Euch eine erkenntnisreiche Zeit.

Eure managementberatung björn harder

Unser Großraumbüro namens Zoom

Unser Großraumbüro namens Zoom
Unser Großraumbüro namens Zoom

Morgen startet ein Experiment: Ein Großraumbüro namens Zoom. Ein Kollege hat zu dieser Idee eingeladen. Was das ist? Unser Großraumbüro namens Zoom im Detail…

Vor einigen Tagen erreichte mich eine Einladung eines Kollegen aus einem Beraternetzwerk. Er schildert seine Idee wie folgt:

„Hallo liebe Trainerkolleg:innen,

Gemeinsam verbunden und doch im Home-Office – am Freitag starten wir ein neues Experiment und laden Euch ein mitzumachen.

Idee/Hintergrund:

Mein Sohn arbeitet zur Zeit jeden Tag im Home-Schooling Office – er wählt sich morgens ein, schaltet sein Mikro stumm und nur dann an, wenn er was in der Gruppe sagen will und hört sonst zu bzw. bearbeitet seine Aufgaben. Gleichzeitig ist er über das Handy mit seiner Peergroup die gesamte Zeit verbunden und kann Fragen stellen, in den Pausen quatschen und ist so „allein und doch verbunden“. Irgendwie genial dachte ich.

Unser Experiment:

Am Freitag werde ich also um 8.30 Uhr meinen ZOOM-Account anschalten und jeder der mag, kann sich am Freitagmorgen mit einem PC einklinken. Ich hab was zu tun am Freitag, aber bin gerne ansprechbar und wir können mal gemeinsam in einem offenen Workspace arbeiten, vielleicht will sich ja auch spontan eine Gruppe in einen Workspace zurückziehen, dann stelle ich Euch oder mit mir einen Gruppenraum ein usw. – will einfach ausprobieren, wie das geht und freue mich, wenn wer mitmachen will. Es gibt hierfür keine Regeln, die erarbeiten wir uns live.“

Was für eine tolle Idee

Es ist so einfach und doch so faszinierend. Da muss ich dabei sein und ich werde dabei sein.

Schon häufiger habe ich in den letzten Monaten davon in meinen Beiträgen und Podcasts gesprochen, dass es anderer Formate bedarf, damit Menschen trotz Distanz Nähe erfahren. Dass wir Zusammenarbeit anders denken müssen. Dass Arbeit der Zukunft sich von Arbeitsweisen heute unterscheiden wird. Und dies ist so ein Format. Ein Großraumbüro mal ganz anders.

Ist doch kalter Kaffee werden jetzt vielleicht einige denken. Vielleicht machen das auch schon einige von Euch seit langer Zeit, aber ich ganz persönlich werde hier ganz eigene neue Erfahrungen sammeln und das macht das Ganze sehr spannend.

Videokonferenzen und Kollaboration auf Distanz – 1000 mal gemacht, aber hier quasi ohne konkreten Anlass, sondern vor allem einfach nur mit dem Hintergrund „allein, aber doch verbunden“, das habe ich noch nicht gemacht.

Unser Großraumbüro namens Zoom

Das Format erinnert mich an lang zurückliegende Zeiten in einem Großraumbüro. Nur ohne die Geräuschkulisse. Die Mikros werden ja aus sein und nur „bei Bedarf“ wird gesendet.

Aber was wird der Bedarf sein? Was wird Auslöser für Gespräche werden? Welche Dinge werden spontan entstehen? Allein nur wenn ich daran denke, fängt es an zu kribbeln und ich kann den morgigen Tag gar nicht abwarten.

Keine Regeln sind gute Regeln

Wir starten ein Experiment. Zumindest für uns. Wir wollen dieses Experiment nutzen, um Erfahrungen zu sammeln und zu schauen, was dieses Format, was unser Großraumbüro namens Zoom zu leisten imstande ist.

Aber bei mir war auch gleich die Frage im Kopf: Müssen wir dafür nicht zumindest eine kleine Grundmenge an Regeln haben? Klaus Kissel sagt in seiner Email ganz klar: Es gibt keine Regeln. Heute sage ich in vollem Bewusstsein: Das ist gut so.

Jede Regel vorab würde uns schon wieder in alten Bahnen denken und lenken lassen. Wir würden wieder alte Formate der Präsenz in die virtuelle Welt projizieren und Möglichkeiten, spontane Erfahrungen verhindern.

In einer meiner Ausbildungen hat der Referent immer gesagt „Trust the process“, also „vertraue dem Prozess“. Das fällt uns nicht immer leicht, weil wir nicht direkt die Kontrolle haben über das was passieren kann. Und wir haben gern die Kontrolle.

Aber dies ist aus meiner Sicht wieder so ein Moment für das Vertrauen und ich bin mir sicher, dieses Vertrauen, bei aller Unsicherheit, wird sich lohnen.

Wie sehr sich unser Großraumbüro namens Zoom sich gelohnt hat, wissen wir erst nach dem morgigen Tag. Die Ergebnisse unseres Experimentes könnt ihr nächste Woche an dieser Stelle lesen. Ich werde berichten.

Doch schon an dieser Stelle bin ich neugierig auf Eure Erfahrungen. Habt Ihr so etwas schon einmal gemacht. So oder so ähnlich?

Wenn ja, dann teilt doch Eure Erfahrungen mit mir. Was war gut? Was hatte Potenzial für Veränderung um gut zu sein? Ich bin wirklich neugierig auf Eure Rückmeldungen und Kommentare.

Und jetzt seid Ihr dran!

Eine erfolgreiche Zeit wünscht

Björn Harder

Podcast # 37 – Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen

Podcast # 37 - Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen
Podcast # 37 – Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen

In unserem Podcast # 37 – Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen behandeln wir heute die dritte Kompetenz aus unserer Serie Führungsexzellenz. Führungskräfte müssen entscheiden, das ist part of the job. Tun sie oder wir doch auch, oder etwa nicht? Doch genau hier kommen wir zum Dilemma vieler Führungskräfte. Was es braucht, dazu mehr in diesem Podcast.

Auch heute geht es in unserer Reihe Führungsexzellenz um Fertigkeiten von Leadern, also Führungskräften moderner Prägung. Zum Unterschied zwischen Managern und Leadership habe ich schon mal im Podcast # 34 etwas erzählt.

Die Kompetenz Nummer drei zur Führungsexzellenz ist: Entscheidungsvermögen.

Ja, ich kann es quasi schon sehen, das Lächeln auf den Gesichtern. Und nein, mir sind nicht die Themen ausgegangen, so dass ich das Offensichtliche wieder aufwärme.

Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen

Führungskräfte müssen entscheiden, das ist part of the job. Tun sie doch auch, oder etwa nicht? Das ist hier die Frage in unserem Podcast # 37 – Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen.

Für diverse, ich behaupte sogar für viele Führungskräfte, ist entscheiden ein großes Dilemma. Die (un)geschriebenen Regeln des Unternehmens machen entscheiden schwierig, wenn nicht sogar unmöglich.

Und dann ist da ja noch die nagende Ungewissheit, ob die Entscheidung auch das bringen wird, was man sich davon verspricht.

Diese Dilemma ist nicht leicht aufzulösen, aber es geht. Mehr dazu in unserer heutigen Folge des Podcasts.

Kann ich den Podcast auch in Podcastportalen finden?

Unseren Podcast könnt ihr nicht nur auf dieser Seite hören bzw. beziehen. Ihr könnt uns in allen großen Podcast-Portalen, wie z.B.

  •  Apple Podcasts
  • Google Podcasts
  • Deezer
  • Spotify
  • Procast
  • Castbox
  • Podimo
  • FYEO
  • The Podcast App

hören und abonnieren.

Hier ist sicherlich für jeden ein bekanntes Portal dabei. Also sucht uns unter „#jetztwasunternehmen“ und dann das Abonnement sichern – von unserer Seite ganz ohne Kosten. Wo hört Ihr uns denn schon?

Wer sich gar nicht mit diesen Portalen befassen will, kann weiterhin hier den Podcast wöchentlich hören oder uns auch im Portal Pod-O-Matic abonnieren. Dieses Portal ist kostenfrei und ihr bekommt unseren Podcast auch direkt bei Erscheinen.

Für jeden bietet sich also ein Weg. Egal welchen ihr bevorzugt, wir freuen uns, dass ihr da seid!

Und nun wieder viel Vergnügen und guten Erfolg mit unserem PodCast # 37 – Führungsexzellenz: Entscheidungsvermögen.

Wir wünschen Euch eine erkenntnisreiche Zeit.

Eure managementberatung björn harder

mbh-Impuls 3: Menschen führen Menschen

mbh-Impuls 3: Menschen führen Menschen

Der mbh-Impuls 3: Menschen führen Menschen greift eine Führungsfacette auf, die ich schon seit Jahren im Nirvana des Vergessens gewähnt habe. Dem ist aber nicht so, wie ich in der vergangenen Woche erleben musste. Für mich Anlass genug, dies einmal aufzugreifen. Unser heutiger mbh-Impuls 3 für die neue Woche.

Mir ist in der letzten Woche ehrlich die Luft weggeblieben. Ungläubiges Staunen und dann Entsetzen bildeten sich aus, als ich ein Erstgespräch zum Coaching hatte.

Die Führungskraft eines Produktionsunternehmens steht vor der Herausforderung, die Kluft zwischen sich und den Mitarbeiter:innen zu schließen. Die Führungskraft spürt diese Kluft auch, aber kann sich nicht herleiten, woher diese Kluft kommt. Insbesondere mit dem Vorwurf, es würde kein Interesse an den Menschen bestehen, ist befremdlich.

„Wir sind ja in der Firma nicht befreundet, da geht es nur um den Job. Mich interessieren die Typen da auch gar nicht.“ – Wow.

Bevor hier ggf. eine Welle der Entrüstung losbricht – Dieser Artikel ist mit der Führungskraft abgestimmt. Ich darf diese Thematik nutzen, ohne mit dem Coachinggeheimnis zu brechen. Wir haben beide gemerkt, dass uns diese Thematik tief bewegt und wir auf unterschiedliche Weise dafür einen Kanal finden müssen. Für mich darf es dieser Blog sein. Dafür auch ein ehrliches Danke an die betreffende Person.

Menschen führen Menschen, was aber heißt das?

Wieviel und welches Interesse ist den nötig/hilfreich, um es nicht zu so einer Kluft kommen zu lassen? Das wird uns beide in den kommenden Terminen sicherlich beschäftigen.

Hierzu einige Worte aus meiner Perspektive: Meine Mitarbeiter:innen müssen nicht meine Freunde werden, sie müssen nicht Bestandteil meines Privatlebens werden. Aber sie verdienen es im beruflichen Kontext nicht nur als sachlicher Produktionsfaktor, sondern als Mensch mit Gefühlen, Bedarfen, Gedanken und vielem mehr wahrgenommen und behandelt zu werden.

Meine Frage an den Coachee: „Wenn Sie denn die Mitarbeiter:innen nur versachlichen, sind Sie selbst dann auch nicht Mensch in der Firma?“ sorgte für ganz stilles Schweigen und das länger als gedacht.

Die Person selbst nimmt für sich selbstverständlich in Anspruch „Mensch“ zu sein. Launen, Gefühle, Gedanken usw. werden kundgetan und es wird erwartet, dass Andere damit umgehen. Aber die Gegenleistung wird nicht erbracht.

Ohne dieses zumindest rudimentäre Interesse wird führen aber schwer. Wie das Zitat sagt: „Wie Schwimmen ohne Wasser“. Denn nach nicht allzu langer Zeit wird sich der Nicht-Wahrgenommene anfangen zu verweigern.

Damit steigt mit jeder Interaktion mein Führungsaufwand, denn die Starre wird parallel weiter mit steigen, bis daraus eine Konfrontation wird.

Diesen Punkt hat mein(e) Coachee nun erreicht.

Das Gute ist aber, das Unternehmen und auch die zu Führenden geben der Person eine Chance. Das ist Interesse am Menschen, nicht nur an einer sachlichen Leistung.

Der mbh-Impuls 3: Menschen führen Menschen

Was denkt Ihr zu der Thematik? Erlebt Ihr auch noch die Missachtung, oder gibt es bei Euch schon die positiven Beispiele?

Schreibt mir gern dazu. Ich bin gespannt auf die Rückmeldungen. Dafür vielen Dank vorab.

Eine schöne Woche wünscht Euch die managementberatung björn harder

Folge 36 – Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit

Folge 36 - Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit
Podcast #36 – Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit

Unsere Folge 36 – Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit setzt unsere Reihe um Kriterien exzellenter Führung fort. Vertrauensfähigkeit ist ein wesentliche Kompetenz von Führungskräften, gerade, wenn es um moderne Führungsformengeht. Aber was heißt das genau? Woran kann ich meine Fähigkeit festmachen? Wie kann ich mich hier entwickeln. Dies und noch einiges mehr in der heutigen Folge des Podcasts.

Mit der Folge 35 Neue Führungsexzellenz: Emotionale Intelligenz unseres Podcasts haben wir die inhaltliche Reihe rund um das Thema exzellente Führung begonnen, die wir heute fortsetzen.

Als Kriterium und Thema haben wir uns dafür die Vertrauensfähigkeit herausgepickt.

Vertrauensfähigkeit im Sinne von Führungsexzellenz bedeutet, dass ich als Führungskraft dazu in der Lage bin klare Vereinbarungen (Rahmenbedingungen und Ziele) zu treffen und dann dazu in der Lage bin mich in eine begleitende Position zu begeben.

Vertrauensfähigkeit ist unglaublich eng mit eigenen Wertesystemen, inneren Antreibern und Projektionen verbunden und ist nicht einfach erlernbar, sondern meist ein längerer Prozess, der vor allem über Selbsterkenntnis funktioniert.

In unserer Folge 36 – Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit stellen wir Dimensionen der Vertrauensfähigkeit vor, zeigen typische Glaubenssätze auf und versetzen Dich in die Lage, Deine eigene Fähigkeit hier zu reflektieren.

Hör einfach mal rein.

Wo unser Podcast auch zu finden ist…

Unseren Podcast könnt ihr nicht nur auf dieser Seite hören bzw. beziehen. Ihr könnt uns auch in allen großen Podcast-Portalen, wie z.B. Apple PodcastsGoogle PodcastsDeezer oder Spotify hören und abonnieren. Hier ist sicherlich für jeden ein bekanntes Portal dabei. Wo hört Ihr uns denn schon?

Wer sich gar nicht mit diesen Portalen befassen will, kann weiterhin hier die Folge wöchentlich hören oder uns auch im Portal Pod-O-Matic abonnieren. Dieses Portal ist kostenfrei und ihr bekommt die Folge auch direkt bei Erscheinen.

Für jeden bietet sich also ein Weg. Egal welchen ihr bevorzugt, wir freuen uns, dass ihr da seid!

Und nun wieder viel Vergnügen und guten Erfolg mit unserer Folge 36 – Führungsexzellenz: Vertrauensfähigkeit.

Wir wünschen Euch eine erkenntnisreiche Zeit.

Eure managementberatung björn harder

Unser Podcast wird erwachsen

Unser Podcast wird erwachsen

Unser Podcast wird erwachsen und wir fühlen uns wie stolze Eltern. Nach einem Start als Corona-Soforthilfe hat sich unser Podcast immer mehr Zuhörer erobert und entwickelt sich nun weiter. Der Hashtag #jetztwasunternehmen wird auch Hörprogramm und prägt künftig nicht nur den Titel unseres Blogs. Aber die Runderneuerung geht noch weiter.

Unser Podcast wird erwachsen und wir können nicht aufhören darüber zu sprechen. In 2020 haben wir 35 Folgen Erfahrungen gesammelt und mit „wasunternehmen.tips“ einen Start hingelegt, wie wir ihn uns kaum besser hätten wünschen können.

Die Hörerzahlen steigen stetig und nach und nach können wir uns in immer mehr Portalen etablieren. Das freut uns natürlich noch viel mehr. Jeder neue Hörer ist für uns Kompliment und Ansporn zugleich.

Aber wasunternehmen.tips ist direkt verbunden mit der Corona-Soforthilfe und wird uns daher in der Zukunft nicht mehr begleiten können.

Für den Wechsel auf 2021 haben wir uns daher eine Runderneuerung für den Podcast überlegt, der sich auch in einem neuen Titel und Titelbild zeigt:

Unser Podcast wird erwachsen - #jetzwasunternehmen
Der Podcast von #jetztwasunternehmen

Auch wenn Corona nach wie vor ein Thema ist, werden wir aber die Soforthilfe nach und nach verlassen und uns der Thematik der „modernen Führung“ zuwenden.

Die alten Folgen bleiben selbstverständlich erhalten und werden auch in den Portalen verbleiben. Versprochen!

Unsere Homebases für den Podcast bleiben zum einen dieser Blog, in dem auch weiterhin jede neue Folge erscheinen wird. Zum Anderen nutzen wir auch zukünftig ein Podcast-Portal, um von dort aus den Zutritt in die weite Podcast-Portal-Welt zu sichern.

Unsere Tür ist dabei die Plattform pod-o-matic. Aber auch alle anderen bisher bekannten Portale werden wir weiter bedienen.

Wer uns schon heute in einem dieser Portale folgt, der braucht nichts zu tun. Das Abonnement läuft einfach weiter und die neuen Folgen kommen dann dazu. So zumindest alle FAQ-Hinweise in den jeweiligen Portalen wie Apple-Podcast, Google-Podcast, Deezer und Spotify.

Wer es noch einfacher möchte kann auch einfach dem Hashtag #jetztwasunternehmen in den Sozialen Medien folgen. Da wir alle Beiträge so kennzeichnen, ist auch diesem Weg gesichert, dass nichts an Euch vorbeigeht.

Aber noch ein Führungspodcast?

„Noch ein Führungspodcast?“ werden sich sicherlich viele fragen. Ja, genau das wollen wir. Einen Führungspodcast, der die wichtigen, die relevanten Themen anspricht und für Führungskräfte nutzbar macht.

Kurz, prägnant, in kleinen Schritten, ohne deswegen 500 Seiten Literatur lesen zu müssen.

Daher werden wir auch bei unserem Konzept von max. 10 min je Folge bleiben.

Führung wird nicht weniger werden

Führung ist und bleibt für Unternehmen ein wichtiges, prägendes und sensibles Thema. Eine moderne Führung im Unternehmen macht viel mehr aus, als wir häufig sehen wollen und ist eines der Zukunftsthemen schlechthin. Auch werden wir in Organisationen sicherlich nicht weniger Führung an sich brauchen.

Doch Führung muss und wird sich verändern und dazu wollen wir mit unserem Podcast beitragen. Auch Führung muss weiter „erwachsen“ werden.

Wir verstehen den Podcast, wie auch den Blog, dabei als unterstützendes Medium für unser Kerngeschäft: Beratung, Training, Coaching.

Jeder Hörer kann über Blog und Podcast einen Eindruck davon bekommen, wie wir denken, wie wir Führung verstehen und wie unser Mindset ist. Und warum sollen sich Führungskräfte nicht auch in kleinen Themenfeldern über unseren Podcast #jetztwasunternehmen fortbilden dürfen? Wir sehen da keinerlei Hindernis oder Grund für eine Begrenzung.

Unser Podcast wird erwachsen und gute „erwachsene“ Führungskräfte arbeiten auch nicht mit Hoheitswissen.

Was im Podcast kommen wird…

Mit der Folge Nr. 35 unseres Podcasts haben wir den Start in das Thema Führungsexzellenz gemacht. Wir haben dabei als erstes das Thema „emotionale Intelligenz“ aufgegriffen.
Diese Serie zur Führungsexzellenz werden wir nun fortsetzen.

Unser Podcast wird erwachsen und damit auch die Themen, die wir aufgreifen. Lasst Euch überraschen, was der nächste Aspekt von Führungsexzellenz sein wird.

Ohne Feedback ist podcasten langweilig

Wir wissen, dass es ganz viele da draußen gibt, die uns regelmäßig hören. Lasst uns daran teilhaben und gebt uns Euer Feedback. Eure Wünsche für Themen sind uns auch herzlich willkommen, denn so kommen wir mit Euch in den Dialog, der uns für die Zukunft vorschwebt.

Unser Podcast wird erwachsen und soll in die Welt senden, aber wir freuen uns über jede Antwort aus der Welt!

Bis dahin und weiterhin viel Vergnügen und Erfolg mit unserem Podcast #jetztwasunternehmen – Führung und mehr!

Eure managementberatung björn harder